Uni
Fakultät für Physik Physikstudium und eLearning Vorlesungsverzeichnis

eLearning Rechtsfragen

Auf dieser Seite finden Sie praktische Informationen und Links zum Thema Urheber- (Urheberschaft, Rechtsinhaberschaft) und Verwertungsrechte (Verfielfältigungsrechte, Verbreitungsrechte und Zurverfügungstellungsrechte) im eLearning Bereich. Die hier präsentierte kurze Zusammenfassung ist keinesfalls als Rechtstext zu verstehen, sondern als Leitfaden für den alltäglichen Umgang.

Urheber- und Verwertungsrecht

Die Definition von Wikipedia zum Urheberrecht:

    "Das österreichische Urheberrechtsgesetz schützt das geistige Eigentum der Urheber im weiteren Sinn und macht diesen Schutz gerichtlich durchsetzbar".
    (Quelle: Wikipedia, 29.06.09, 15:40)
Das Verwertungsrecht regelt die Vervielfältigung, Verbreitung und Zurverfügungstellung - also auch jede Art der Veröffentlichung im Internet. Zunächst liegen alle Verwertungsrechte bei der Urheberin / dem Urheber und jede Form der Kopie, Speicherung am PC, Weiterverwerndung in einer Präsentation oder einer Website etc. ist nicht gestattet. Eine potentielle Weiterverwendung ist meist über einen Lizenzvertrag geregelt. Auf Wikipedia ist die Lizenz folgendermaßen definiert:
    "Allgemein ist eine Lizenz ... eine Erlaubnis, Dinge zu tun, die ohne diese verboten sind."
    (Quelle: Wikipedia, 29.06.09, 15:50)
Einige gängige Lizenzmodelle sind die Familie der Creative Commons Lizenzen oder die GPL Lizenz. Wollen Sie also Dateien aus dem Netz weiterverwenden, die unter solchen Lizenzen veröffentlicht wurden, können Sie das unter den jeweiligen Lizenzbedingungen tun. Beachten Sie aber, dass im Rahmen praktisch aller Lizenzmodelle (ausgenommen einiger gemeinfreier Werken) bei der Weiterverwendung UrheberInnen und Quellen genannt werden müssen, auch wenn sie umgangssprachlich als frei bezeichnet werden.

Leitfaden: Weiterverwendung fremder Inhalte

Klärung der Rechtefrage

  • Bevor Sie eine nicht selbst erstellte Datei in Ihre Präsentation, Website o.Ä. einbinden, vergewissern Sie sich, ob Sie auch die Rechte dafür besitzen! Die Copyrightbestimmungen und Lizenzen entnehmen Sie in den meisten Fällen dem Impressum (einer Zeitschrift, Webseite etc.) bzw. einer Kopf- oder Fußzeile. Die einzige Regel ist, dass Sie sich darum kümmern müssen, diese Information einzuholen. Falls das Lizenzmodell eine Weiterverwendung erlaubt, z.B. durch eine Creative Commons oder GNU-Lizenz, dann dürfen Sie diese Datei weiterverwenden.
  • Wenn Sie die Rechte zum Verwenden einer Datei im Netz nicht besitzen (oder wenn Sie aus dem Impressum nicht schlau werden) empfehlen wir, einen Link auf das Originaldokument zu setzen, das ist immer erlaubt. Wenn Ihnen eine Einbindung wichtig wäre, so können Sie gleichzeitig per E-Mail bei der jeweiligen Autorin/dem Autor um die Rechte zur Nutzung anfragen. Erhalten Sie später eine positive Antwort, so können Sie die Datei später einbinden - wenn nicht, so haben Sie Ihre LeserInnen zumindest per Link auf die Ressource hingewiesen.
  • Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch im Wiki der Fakultät für Physik in den FAQs bzw. auf der Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Lizenz.

Erfüllung der Lizenzbedigungen

  • Die Namensnennung der UrheberInnen sowie die Anführung der Lizenz sind in vielen Fällen Teil der Lizenzbedingungen. Auf der Seite der Creative Commons Lizenzen wird für die Angabe der Lizenz auf einer Webseite beispielsweise HTML Code zur Verfügung gestellt, der ein Logo einfügt. Das sieht dann unbefähr so aus:  
  • In Präsentationen und Dokumenten empfiehlt es sich, die Lizenzhinweise direkt auch im Text zu vermerken.
  • Content Management Systeme wie das Wiki der Fakultät für Physik oder Phaidra stellen die gängigen Lizenzmodelle zur Auswahl bereit.

Leitfaden: Veröffentlichung und Lizenzierung eigener Inhalte

Die eigenen Urheber- und Verwertungsrechte

  • Ohne die Angabe einer Lizenz liegen alle Urheber- und Verwertungsrechte bei den AutorInnen. Eine Veröffentlichung im Netz bedeutet also noch keineswegs, dass Sie BesucherInnen der Seite erlauben, diese Dateien in irgendeiner Form weiterzuverwenden (Anm.: das automatische Downloaden in den Cache bzw. Zwischenspeicher des Web-Browsers ist hier ausgenommen, da diese Daten ein absehbares, definiertes Löschdatum haben).
  • Wenn Sie durch (technische) Zugangsbeschränkungen auf einen bestimmten Personenkreis verhindern wollen, dass Ihre Inhalte allgemein heruntergeladen werden und so weiterverwendet werden können, nutzen Sie idealerweise das universitätsweite Digital Asset Management System Phaidra . Auch im Wiki der Fakultät für Physik können zugangsbeschränkte Bereiche eingerichtet werden.

Lizenzierung eigener Inhalte

  • Wenn Sie Ihre Inhalte (Dokumente, Videos, Grafiken, Applets etc.) einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich und verwendbar machen möchten, müssen Sie eine entsprechende Lizenz wählen; geeignete Lizenzmodelle sind wiederum die Familie der Creative Commons (CC) Lizenzen oder die GPL Lizenz. Die CC Seite bietet ein relativ unkompliziertes Tool zur Lizenzierung an - einfach auf "selber Inhalte lizenzieren" klicken und die gewünschten Optionen auswählen. Am Ende wird ein entsprechender HTML Code generiert, den man in Dokumenten oder auf Webseiten einbinden kann.
  • Falls Sie Ihre Dateien im Wiki der Fakultät für Physik ablegen möchten, folgen Sie einfach dem Leitfaden "Eine selbst erstellte Datei ins Wiki der Fakultät für Physik hochladen".

Materialien, Links

Valid HTML 4.01!  
Kontakt: eLearning-Beauftragter